Max Borhof industrial design | BACHELOR THESIS
184
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-184,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.7,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

BACHELOR THESIS

In meiner Bachelorarbeit, wird das Potenzial von CNC-Werkzeugmaschinen für den Semiprofessionellen und Privatbereich analysiert. Als Vergleichsbasis dient der aktuelle Trend des immer populärer werdenden 3D-Druckes.

Anhand eines Prototyps werden verschiedenste technische und gestalterische Methoden untersucht um Komplexität und Herstellungskosten solch einer Maschine zu senken und diese auch für Privatanwender interessant zu machen.

Features

Die besonders simple Konstruktion erlaubt einen Aufbau der Fräsmechanik aus Kaufteilen und wasserstrahlgeschnittenen Aluminiumplatten. Bis auf das Schneiden von einigen Gewinden müssen die Einzelteile nicht weiter bearbeitet werden. Dies führt zu einer starken Reduzierung der Herstellungskosten. Zudem gestaltet sich durch den niedrigen Komplexitätsgrad auch die Montage extrem einfach. An Werkzeug wird lediglich ein Maschinenwinkel zum ausrichten, sowie ein herkömmlicher Satz Inbusschlüssel benötigt.

Gestaltung

Zusätzlich wurde ein Konzept für eine Maschineneinhausung erstellt. Neben praktischen Faktoren wie erhöhter Sicherheit, Staub und Lärmschutz trägt eine Einhausung auch dazu bei die Maschine weit weniger technisch und somit optisch ansprechender zu gestalten.